Kostenlos ohne Werbung? Mehr Infos hier...

Gesundes Obst für Diabetiker

Welches Obst darf bei Diabetes gegessen werden?

Obst ist ein großartiger Lieferant von Vitaminen und weiteren Mineralstoffen. Aber egal ob Diabetes Typ1 oder Diabetes Typ2 – Obst wie Apfel, Trauben, etc. enthalten viel Zucker, welcher den Blutzucker zum Teil sehr schnell ansteigen lässt.

Gesunde Ernährung bei Diabetes ist sehr wichtig. Egal ob bei Typ 1 oder Typ 2 Diabetes ist es wichtig den Blutzucker richtig zu managen. Obst, wie Apfel, Banane, Birne oder Trauben sind durchaus sehr gesunde Lebensmittel. Doch  beeinflussen diese bei Diabetes den Blutzucker erheblich  denn  in vielen Früchten steckt oftmals viel Fruchtzucker. Hier lernst du die wichtigsten Fakten und die Bilderstrecke zeigt dir die Menge an Zucker/Kohlenhydrate, damit auch du mit Diabetes und Obst deinen Blutzucker unter Kontrolle hast.

Obst und Diabetes?

Vor allem Diabetiker achten intensiv auf die Ernährung und suchen gesunde Alternativen. Obst ist ein großartiger Lieferant von Vitaminen und weiteren Mineralstoffen. <strong>Aber egal ob Diabetes Typ1 oder Diabetes Typ2</strong> – Obst wie Apfel, Trauben, etc. enthalten viel Zucker, welcher den Blutzucker zum Teil sehr schnell ansteigen lässt. Daher sollte man sich <vorher mit den Eigenschaften von Obst beschäftigen, bevor man sich mit Diabetes mit Obst eindeckt.

Warum lässt Obst den Blutzucker steigen?

Den Blutzucker bei Diabetes unter Kontrolle zu halten ist sehr wichtig. Gerade bei Obst ist es sehr wichtig, den Fruchtzuckergehalt im Blick zu halten. Denn dieser Fruchtzucker ist oft frei und schnell verfügbar, was zur Folge hat das der Blutzucker sehr schnell ansteigt. Denn Fruchtzucker ist sogenannter Was du über schnelle und langsame Kohlenhydrate wissen solltest“ Einfachzucker, oder auch Monosaccharide genannt und wird vom Körper zersetzt sehr schnell in die Blutlaufbahn gebracht.

Wieviel Obst ist gesund?

An Apple a day, keeps the doctor away“ – Aber stimmt es, das ein täglicher Apfel den Arzt wirklich fernhält? Ganz klar ist, das täglich ein Apfel besser ist, als kein Obst. Denn die  Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt zwei Portio­nen am Tag. Konkrete entspricht dies 250 Gramm. Und diese Empfehlung gilt generell. Auch wenn Fruchtzucker den Blutzucker beeinflussen sollten sich Typ1 und Typ2 Diabetiker ebenfalls an diese Empfehlung halten. Eine Portion kann man gleichsetzen mit einer vollen Hand, z.B. einen großen Apfel entspricht einer Portion Obst. Aber wie immer bei der Ernährung spielt die Abwechslung und die Vielfalt auch eine Rolle. Also bedient euch gerne an der gesamten Vielfalt des Obstes.

Saft, Zuckerbomben und andere Varianten

Durch das fehlende Wasser ist der Fruchtzucker hier in konzentrierter Form enthalten. Rosinen, Trockenobst und andere Früchte werden somit zu wahren Zuckerbomben. Hier sollte man lieber auf frisches Obst setzen – dieses hat zudem auch mehr Vitamine und Mineralstoffe. Bei Säften wird häufig die Fruchtmenge reduziert aber künstlich Zucker zugesetzt. Eine frische Apfelsaftschorle ist hier auch die bessere Wahl.

Wieviel BE/KE hat Obst?

 

In der Fotostrecke findest, speziell für uns Diabetiker aufbereitet, die Gramm Kohlenhydrate (grKH), Broteinheiten (BE) und die Kohlenhydrateinheiten (KE) zu den folgenden Obstsorten: Obst, Apfel, Banane, Birne, Wassermelone, Erdbeeren, Mandarine, Heidelbeeren, Weintrauben, Kiwi, Himbeere, Orange, Nektarine, Pfirsich, Mango, Ananas, Honigmelone, Brombeeren, Pflaume

WETID Diabetiker Suchmaschine:

Get it on Google Play Get it on Google Play

Weitere Wissenswerte Artikel rund um Diabetes:

Beitragsbild BE Liste Ostern Diabetes

Kohlenhydratliste zu Ostern

Osterzeit ist Schokoladenzeit Wieviel Kohlenhydrate hat denn mein Osterhase? Wieviel KE sind in den Schokoeiern? Spätestens mit dem Osternest kommen diese Fragen bei uns Diabetikern

Weiterlesen »
Beitragsbild Diabetes Forum

Diabetes Forum

Communitites zur Diabetes Selbsthilfe Warum hat ein klassisches Diabetes Forum zur Selbsthilfe, zum Austauschen und als sozialen Kontakt, trotz TikTok, Facebook und anderen sozialen Medien

Weiterlesen »

Unterstützen

Freiwillig Spenden

WETID.de ist und bleibt kostenlos. Mit einer Spende kannst du jedoch ab sofort unterstützen.